Las Vegas

Eines der berühmtesten Reiseziele in den Vereinigten Staaten von Amerika ist wohl Las Vegas im Bundesstaat Nevada. Die Stadt wurde zwar erst im Jahre 1905 gegründet, ist heute aber eine der größten Städte und wichtigsten Tourismusdestinationen der USA. Die Bekanntheit der Stadt geht dabei nicht auf ihre Lage inmitten der Mojave Wüste zurück, sondern auf die funkelnden Casinos, welche rund um die Uhr zum Glücksspiel einladen. Das diese zumeist nicht in Las Vegas selbst, sondern in den benachbarten Orten Paradise, Winchester und Enterprise liegen, wird von den meisten Reisenden gar nicht bemerkt.

Die Geschichte des Glücksspiels in Las Vegas ist fast so alt wie die Stadt selbst. Aufgrund der liberalen Gesetze öffnete im Jahre 1906 das erste Casinohotel in Las Vegas seine Pforten. Dessen Erfolg fand bald Nachahmer und so öffnete ein Casino nach dem andren. So hat sich ein Teil der Stadt gebildet, in dem fast ausschließlich Casinos und Hotels zu finden sind. Um möglichst viele Gäste und Spieler anzulocken ist dieser Teil der Stadt sehr ansprechend gestaltet, mit Neonlichtern, spektakulären Bauten und anderen Attraktionen.

Personen, die sich keinen Trip nach Las Vegas leisten können, finden eine Alternative in Live-Online-Casinos im Internet. Zwar ist das Spielen in solchen nicht mit einem richtigen Trip nach Las Vegas zu vergleichen, zumindest die Lust nach dem Glücksspiel kann so aber bequem von Zuhause aus gestillt werden.

Um noch mehr Touristen anzuziehen hat Las Vegas sein Angebot heute diversifiziert. Neben Casinos und Glücksspiel findet man in Las Vegas auch Shows von international bekannten Musikern und anderen Künstlern. Auch vermochte die Stadt neue Industrien anzuziehen, und so ist Las Vegas heute zum Beispiel auch die Heimat des größten Onlineschuhhändlers der Vereinigten Staaten. Auch in Sachen Infrastruktur hat sich in den letzten Jahren viel getan. Las Vegas verfügt nun über einen topmodernen Flughafen, ein gut ausgebautes Tramnetz und einen Anschluss ans Schienennetz.